Login

User Centered Design

Erfolgreich sein heißt, den Kunden zu verstehen.

Wer ergonomische Software entwickeln will, muss den Anwender verstehen; er muss wissen, wie der Nutzer arbeitet, was er benötigt – und was nicht. Daher beziehen wir ihn konsequent in allen Phasen der Entwicklung mit ein und stellen seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Entscheidungen. Alle Strukturen, Strategien und Funktionen der Software sind darauf ausgelegt, den Nutzer bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen. Wir analysieren die Anforderungen und Erwartungen des Nutzers, seine Aufgaben und Ziele sowie den Kontext, in dem das Produkt eingesetzt werden soll.
Die DIN EN ISO 9241 definiert Usability als Summe aus Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit und bezieht sie jeweils direkt auf den Anwender. Eine Software kann damit niemals für sich beurteilt werden, sondern lediglich im Bezug auf ihre spezifischen Anwender und deren Aufgaben.

Usability: DIN EN ISO 9241: Usability als Summe aus Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit.

Der Projektverlauf

Transparent und nachvollziehbar.

Von der Planung bis zur Realisierung: Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung einer nutzerzentrierten und ergonomischen Bedienoberfläche. Unsere Prozesse sind ergebnisorientiert, transparent und erfüllen die Anforderungen der Norm DIN EN ISO 9241. Wir beziehen Sie in jeden Prozessschritt des Projekts ein und legen großen Wert auf regelmäßige Präsentationen sowie Workshops. Dabei bringen wir Sie kontinuierlich auf den aktuellsten Stand, besprechen das weitere Vorgehen und stellen sicher, dass unsere Ergebnisse stets praxisnah umsetzbar sind.

Analyse

  • Nutzungskontextanalyse
  • Benutzerbefragung
  • Experten-Review
  • Usability Test
  • Workshops
  • Best Practices
  • Persona-Definition
  • Lastenheft

 

Konzeption

  • Informationsarchitektur
  • Interaktionskonzept
  • Flowcharts und Diagramme
  • Wireframes
  • Klickdummys
  • Befragungen

Design

  • Gestaltungslösung
  • Interface Design
  • Icon Design 
  • Farbschemata 
  • Prototypen 
  • Styleguide 
  • Guidelines

Umsetzung

  • Dokumentation
  • Bibliothek Elemente
  • Bibliothek Beispiele
  • Qualitätssicherung
  • Schulungen
  • Produktpflege

Analyse

Transparent und nachvollziehbar.

Die Analysephase ist die Grundlage jedes Interface Prozesses. Wir nehmen Prozesse und Arbeitsabläufe unter die Lupe, untersuchen die Bedürfnisse der Anwender und ermitteln die unterschiedlichen Aufgabenstellungen je nach Benutzerrolle.
Wir betrachten den Kontext sowie das Umfeld der Benutzung und erarbeiten nach ausführlicher Marktrecherche in Workshops gemeinsame Anforderungen. Dabei greifen wir auf unterschiedliche Methoden wie Interviews und Fragebögen zurück, um eine möglichst breite Wissensbasis zu schaffen.
Daraus ergeben sich neben einer detaillierten Auswertung konkrete Handlungsempfehlungen zur Verbesserung Ihres Produkts. Am Ende der Analysephase steht ein Lastenheft, das die Anforderungen an die Software und deren Bedienung beschreibt.

Konzeption

Von der ersten Idee zum klaren Konzept.

Auf Basis der Erkenntnisse aus der Analysephase werden nun Bedienkonzepte erstellt und bewertet. Diese Phase hat sehr weitreichende Konsequenzen für den gesamten Projektablauf. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, die Zwischen­ergebnisse immer wieder durch Tests mit Nutzern und in Expertenrunden zu überprüfen. Dabei werden Inhalte und Abläufe logisch gegliedert und die Informationsarchitektur mithilfe von Flowcharts sowie Diagrammen sichtbar gemacht.
Wir erarbeiten die grundsätzliche Bedienung anhand von Wireframes und verifizieren sie kontinuierlich anhand von Klickdummys oder Befragungen. Auf diese Weise werden die Wireframes sukzessive ausgebaut und mittels Fallbeispielen immer wieder aufs Neue überprüft.

Design

Von der ersten Idee zum klaren Konzept.

Auf Basis der Erkenntnisse aus der Analysephase werden nun Bedienkonzepte erstellt und bewertet. Diese Phase hat sehr weitreichende Konsequenzen für den gesamten Projektablauf. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, die Zwischen­ergebnisse immer wieder durch Tests mit Nutzern und in Expertenrunden zu überprüfen. Dabei werden Inhalte und Abläufe logisch gegliedert und die Informationsarchitektur mithilfe von Flowcharts sowie Diagrammen sichtbar gemacht.
Wir erarbeiten die grundsätzliche Bedienung anhand von Wireframes und verifizieren sie kontinuierlich anhand von Klickdummys oder Befragungen. Auf diese Weise werden die Wireframes sukzessive ausgebaut und mittels Fallbeispielen immer wieder aufs Neue überprüft.

Umsetzung

Vom Konzept zum realen Screen.

Nachdem Bedienung und Inhalte der Wireframes geklärt und durch den Kunden freigegeben sind, beginnt der eigentliche Gestaltungsprozess. Wir arbeiten die Wireframes zu aussagekräftigen Entwürfen aus und legen dabei zentrale Elemente fest – vom grundsätzlichen Farbschema über Controls bis hin zum Design von Icons, Grafiken und Piktogrammen. Hierbei berücksichtigen wir selbstverständlich das individuelle Corporate Design Ihrer Marke.
Auf Wunsch erstellen wir einen Prototypen der Software, mit dem Sie die Akzeptanz Ihrer User überprüfen können. Sämtliche Gestaltungsvorgaben für die Software beschreiben wir zusammengefasst in einem Styleguide und definieren damit gestalterische Regeln für das gesamte Projekt.
© metablau UID GmbH